Handwerkskammerbezirk Schwaben: Vom Montagearbeiter zum Baugeräteführer

Handwerkskammerbezirk Schwaben: Vom Montagearbeiter zum Baugeräteführer

Die Zimmerei Aumüller aus Schwaben bietet Montagearbeiten von vorgefertigten Bauelementen national und international an. Durch einen Unfall zieht sich ein Mitarbeiter im Rahmen von Abbauarbeiten einer Halle Brüche des Sprunggelenks und einer Ferse zu, die schließlich zur Versteifung des Fußes und  einer anerkannten Schwerbehinderung führen. Nach einigen Jahren krankheitsbedingter Ausfallzeiten bietet der Betriebsinhaber Aumüller dem ehemaligen Mitarbeiter an, ihn auf einem anderen Arbeitsplatz als Baugeräteführer zu beschäftigen. Die neue Tätigkeit umfasst die Bedienung eines Autokrans und eines Teleskopstaplers im Rahmen des End- und Beladens von LKW auf Baustellen und bei der Hallenmontage. Mit Unterstützung der Berufsgenossenschaft Bau erfolgt die Erprobungs- und Schulungsphase. Da die Gehbehinderung die Arbeitsausübung erschwert, wird ein Mitarbeiter zur Unterstützung zur Seite gestellt. Zur Abgeltung der besonderen betrieblichen Belastungen erhält der Betrieb einen Minderleistungsausgleich des Integrationsamtes. 

Unterstützung bei der Umsetzung

  • Handwerkskammer für Schwaben
  • Berufsgenossenschaft Bau
  • Zentrum Bayern Familie und Soziales, Integrationsamt

Ansprechpartnerin

Handwerkskammer für Schwaben
Claudia Bröll-Ostler
Fachberatung "Gesundheitliche Einschränkung im Handwerk"
Siebentischstraße 52 - 58
86161 Augsburg

E-Mail: cbroell@hwk-schwaben.de
Tel.: 0821 / 3259-1212

Zurück