Fachtagung: Ausbildung für Jugendliche mit Handicap – Herausforderung und Chance

Bildnachweis: Wolfram Schubert

 

Welche Möglichkeiten der Ausbildung gibt es eigentlich für junge Menschen mit Handicap? Was sind die Unterschiede bzw. Gemeinsamkeiten einer „normalen“ dualen und einer Fachpraktiker-Ausbildung? Wer hilft, wenn es Probleme gibt? Dies sind nur einige von vielen interessanten Fragen, auf die Personal- und Ausbildungsverantwortliche aus Thüringer Firmen im Rahmen der Fachtagung „Ausbildung von jungen Menschen mit Handicap - Herausforderung und Chance“ am 4. Dezember 2019 Antworten bekamen. Eingeladen ins Erfurter Radisson Blu Hotel hatten das Unternehmens- Netzwerk INKLUSION und das Inklusionsnetzwerk für Thüringer Unternehmen.

Vertreter zahlreicher klein- und mittelständischer Unternehmen aus ganz Thüringen kamen ins Gespräch mit Ausbildern, Kostenträgern und Experten. Neben Firmen mit guten Beispielen aus der Praxis standen auch Ansprechpartner der Arbeitsagentur, der IHK und HWK Thüringen für Fragen rund um das Thema inklusive Ausbildung zur Verfügung. In Fachvorträgen und Workshops konnten sie sich davon überzeugen, dass die Ausbildung von Jugendlichen mit Handicap nicht nur möglich ist, sondern auch bestens funktioniert und gute qualifizierte Fachkräfte hervorbringt. 

Zurück